ORF Lange Nacht der Museen 2021

ORF Lange Nacht der Museen 2021

Nach einer Covid-bedingten Pause im Jahr 2020 fand vergangenes Jahr wieder die „Lange Nacht der Museen“ in Salzburg statt. Wir waren dort mit einem unserer historischen Obusse zu Gast. Die Wahl fiel dieses Mal auf Obus 123, unseren Henschel-Uerdingen ÜH IIIs.

Obus 123 am Haken des Rangiertraktors. Foto: Jan Roider
Obus 123 am Mozartplatz. Foto: Jan Roider

Die beiden Bilder zeigen den 65 Jahre alten Obus 123 am Haken des „Rangiertraktors“, der den 123er vom Rudolfskai bis zum Ausstellungsort am Kapitelplatz zog. Auf dem zweiten Bild passiert das Gespann die Statue von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem – nach ihm benannten – Mozartplatz.

Obus 123 im Schlepp am Kapitelplatz. Foto: Jan Roider

Dicht gefolgt vom Einsatzleitungs-Caddy passiert das Gespann die Durchfahrt zum Kapitelplatz, wo für die Lange Nacht nun Aufstellung genommen wird. Der HESS-eObus der Salzburg AG ist bereits dort eingetroffen.

Obus 123 und eObus 421 am Kapitelplatz. Foto: Pro Obus Salzburg

Am Ausstellungsort wurden die beiden Obusse dem Ambiente entsprechend beleuchtet. Für die Unterhaltung sorgte eine Jazz-Gruppe, die zwischen den beiden Fahrzeugen Stellung bezog und die Szenerie am Kapitelplatz klangvoll untermalte.

Obus 123 vor der Festung. Foto: Jan Roider

Für Interessierte gab es auch diesmal wieder einen Obus-Flohmarkt. Verkauft wurden allerlei Dinge rund um den Obus, bzw. elektrischen Nahverkehr und Eisenbahn. Neben einigen Modellen, gab es auch Fachliteratur, Fotos und Haltestellenschilder zu erwerben. Trotz einiger pandemiebedingter Einschränkungen konnten wir viele interessierte Besucher und Besucherinnen verzeichnen. Insgesamt begeisterten sich über 1.000 Besucher an unserem Oldtimer aus dem Jahr 1957 und seinem modernen Pendant aus dem Jahr 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.